Gemeinde Mörlenbach

Seitenbereiche

APP der Gemeinde Mörlenbach

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Mörlenbach - erleben: Ein Erlebnis für Musikliebhaber (19.7./26.7./2.8./9.8.)

An vier aufeinanderfolgenden Freitagen wird der Rathausplatz in Mörlenbach zum Treffpunkt für Musikbegeisterte. Vom 19. Juli bis zum 9. August steht jeweils ab 19 Uhr die Bühne im Zeichen verschiedener musikalischer Genres. Der Heimat und Verkehrsverein Mörlenbach lädt dazu ein, die Sommerabende in geselliger Atmosphäre bei freiem Eintritt zu genießen.

Der Auftakt am 19. Juli gehört Blasser Bertram & Band, bekannt für ihre mitreißenden Songs in Odenwälder Mundart und musikalische Qualität. Roland Junghans, alias Blasser Bertram, präsentiert mit seiner Band eine einzigartige Mischung aus Coversongs und eigenen Kompositionen, begleitet von zehn herausragenden Musikern, die die Bühne zum Beben bringen.

Am 26. Juli entführt die Band The Paper Sailors mit ihrem blues-infizierten Folk-Rock das Publikum in eine Welt voller Freiheit und Sehnsucht. Bekannt für ihre mitreißende Bühnenpräsenz und handgemachte Musik, versprechen sie einen unvergesslichen Abend.

Die Sommer-Soirée am 2. August präsentiert das Ensemble "Salonissimo!" gemeinsam mit der Sopranistin Theresa Immerz. Die Musiker entführen das Publikum in die Welt der klassischen Musik, von Wiener Melodien bis hin zu Operettenklängen, in einem kurzweiligen Programm, moderiert von den Künstlern selbst.

Den Abschluss bildet am 9. August Krüger Rockt!, eine deutschlandweit tourende Rock'n'Roll-Band, die mit ihrem mitreißenden Sound und energiegeladenen Auftritten das Publikum begeistert. Die Fünfziger Jahre werden lebendig, wenn die Band Hits von Chuck Berry, Little Richard, Elvis und vielen anderen präsentiert.

Die Veranstaltungen finden im Rahmen von "Mörlenbach - erleben" statt und versprechen unvergessliche Sommerabende für Musikliebhaber aller Genres. Das Projekt zählt zum Kultursommers Südhessen und wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert und von der Sparkassen- Kulturstiftung Hessen-Thüringen, der Sparkasse Starkenburg und der Volksbank Weschnitztal unterstützt. Der Heimat und Verkehrsverein Mörlenbach lädt alle Einheimischen und Gäste aus der Region herzlich dazu ein, gemeinsam die Musik zu feiern und den Sommer zu genießen. Die Bewirtung erfolgt durch die Gastronomie am Rathausplatz in Verbindung mit Mörlenbacher Vereinen.

Kontakt: Heimat und Verkehrsverein Mörlenbach Telefon: 06209 / 808-52.  E-Mail: touristik@moerlenbach.de , Website: www.moerlenbach.de

Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Gruppen finden Sie hier:

Freitag, 19. Juli - Blasser Bertram & Band

Freitag, 26. Juli - The Paper Sailors

Freitag, 2. August - Sommersoiree mit dem Ensemble „Salonissimo!“ und Theresa Immerz (Sopran)

Freitag, 9. August - Krüger Rockt!


Unser Dank gilt auch den Sponsoren, ohne die der Heimat- und Verkehrsverein Mörlenbach das Projekt so nicht hätte aufstellen können.


 

Freitag, 19. Juli - Blasser Bertram & Band

Blasser Bertram & Band begeistert mit Songs in Odenwälder Mundart und in bester musikalischer Qualität

Roland Junghans „Blasser Bertram“ ist ein Tausendsassa, ein flexibler, kreativer Kopf und in unserer Region längst eine Legende. Der Blasse Bertram, seines Zeichens Odenwälder Blödelbarde, der nun schon seit 1980 die Bühnen mit seinen genialen Coversongs unsicher und damit den Erfolg des jeweiligen Abends mit seinen innovativen und verrückten Beiträgen sicher macht.

Schon mehr als 250 Texte zu bekannten internationalen Hits hat der Odenwälder Liedermacher geschrieben. Fast alle in seiner Muddersprooch und immer wieder mit hohem Evergreen - Charakter.

Aufgrund seiner sehr erfolgreichen Tätigkeit als Comedy-Autor für Radio (RPR1) und TV (Harald Schmidt-Show, 7 Tage, 7 Köpfe) und für diverse Comedians - unter anderem für Bülent Ceylan, den er entdeckte und förderte - hatte der Blasse bis zum Erreichen des theoretischen Rentenalters kaum noch die Zeit, um seinen Fans seine eigenen Performance-Qualitäten zu präsentieren.

Da ist es auch nicht verwunderlich, dass die Auftritte des Blassen Bertram immer weniger wurden und er heute nur noch ein oder zweimal im Jahr seine wilde Mundart-Show abliefert. Wenn das passiert, dann geht es aber richtig ab und das liegt vor allem auch an der Besetzung seiner genialen Band.

Die Band ist einfach etwas Besonderes und kaum zu toppen! Zehn außergewöhnliche Musiker, allesamt Profis, stehen da in einer bemerkenswerten Symbiose hinter und neben dem Blassen Bertram auf der Bühne.

Mit Stefan „Ivan“ Schäfer und Christoph Victor Kaiser, die zusammen mit Thomas Lui Ludwig die weltbekannten Jazz Pistols bilden und auch in vielen anderen Top-Bands, wie der von Uwe Ochsenknecht ihr Können abliefern, hat der Blasse Bertram schon mal die ersten Garanten für power-vollen Soundgenuss. Dazu kommt ein kompletter Bläsersatz mit Anke Rible, Wilco Grootenboer und Richard van Lente, 3 weitere Gesangstimmen im Chor mit Michi Tischler, Barbara Boll und Fritz Strößinger. Am Keyboard steht das dienstälteste Bandmitglied des Blassen, Archie Imhoff und an den Drums sitzt Thomas Klein. Alle Mitglieder dieser außergewöhnlichen Band repräsentieren die Creme de là Creme der Odenwälder Musikszene.

Zusammen mit Ihnen und einem wie üblich begeisterten Publikum wird der Blasse Bertram mit Band nun im Juli auf dem Rathausplatz in Mörlenbach eine wilde Party feiern. Und das so wie immer, mit vermeintlichem, aber oftmals sehr hintergründigem Dummgebabbel und eben seinen Songs in Odenwälder Mundart und in bester musikalischer Qualität.


 

26. Juli - The Paper Sailors

Erlebe den einzigartigen Sound von The Paper Sailors! Die Band aus dem Weschnitztal entführt mit blues-infiziertem Folk-Rock in eine Welt aus Freiheit und Sehnsucht. Das gefaltete Papierschiff ist das kreative Symbol der Band.

„Diese Band muss man live gesehen haben!” - Selten traf dieser Satz den berühmten Nagel so genau auf den Kopf wie im Fall der Paper Sailors. Denn auf der Bühne fesselt das authentisch geladene Quartett mit kraftvollen Wellen und sanftem Gleiten. Ihr Sound ist vom Blues gefärbter Folk und schmeckt verdächtig nach Rock & Roll.

Seit 2016 entführen die vier Jungs aus dem Odenwald ihr Publikum in eine Welt aus Freiheit, Sehnsucht & Amor. Mit unzähligen Shows in kleineren Clubs, Bars & einigen Festivals brillierten sie zuletzt im Club der Jahrhunderthalle Frankfurt und als Support Act für die international bekannte Berliner Band Mighty Oaks. Die Fans schwärmen von der Bühnenpräsenz und auch die Presse zeigt sich in ihren Beiträgen begeistert. Fast immer ist darin die Rede von handgemachter Musik und mitreißenden Gitarrensoli, von Folkmusik und einer einzigartig berauschenden Stimme, von Songs über Freiheit, Abenteuer, Fernweh und die Liebe, von musikalischer Bildgewalt und dem American Spirit.

Nach Ihrem Debutalbum „In Sight Of Land“ (2018) setzen sie sich immer neue Maßstäbe in Sachen Produktion, Songwriting & Bühnenperformance. Die vier Musiker: Sänger & Gitarrist Martin Persch, Bassist Jens Kühnle, Sören Meyer am Schlagzeug und Gitarrist Philip Wetzel vertonen und produzieren alle ihre Werke selbst im eigenen Studio. Das macht sie nicht nur unabhängig, sondern verschafft ihnen auch Raum in Sachen Kreativität & künstlerischer Freiheit. Das zweite Album „Wipe Out“ (2021) nimmt den Zuhörer an die Hand und reißt ihn mit. Treibende Gitarren, eine emotionsgeladene Stimme und kraftvolle Balladen nehmen den Hörer mit auf eine Reise über die endlose Weite eines Road Movies. Und spätestens, wenn Sänger Martin im Titeltrack des Werkes „your color is yellow baby“ singt ist klar: Dieses Album hat emotionale Tiefe und handelt nicht nur von Feigheit, sondern vor allem vom Neubeginn und dem Aufbruch ins Ungewisse.

Das ist auch dem Radiosender SWR1 aufgefallen und ein Interview zum Album sowie einige Tracks wie „Your Color“ oder „Come From The Mountains“ waren gleich mehrmals im Abendprogramm zu hören. Seitdem erfreut sich das Werk einer stetig wachsenden Hörerschaft und wurde bei über 200 Radiosendern weltweit gespielt und tausendfach bei allen bekannten Streamingdiensten international gehört und in Playlisten geteilt.

The Paper Sailors stehen nicht still, sind stetig kreativ und blicken auf neue Ufer. Die Reise ins Ungewisse geht weiter, das treibt sie an und macht diese einzigartige Band unschlagbar. Es bleibt also spannend!


 

Freitag, 2. August - Sommersoiree mit dem Ensemble „Salonissimo!“ und Theresa Immerz (Sopran)

Das Ensemble Salonissimo! wurde 1989 von Mitgliedern des Mannheimer Nationaltheater-Orchesters gegründet. Salonissimo! bedeutet für die Musiker neben dem Berufsalltag im Opernbetrieb einen musikalischen Gegenpol im „Schweren Leichten“. Das Repertoire beginnt im Bereich der „Unterhalsamen Klassik“ und bietet darüber hinaus neben Wiener Melodien und Operette auch Themenprogramme und UFA-Tonfilmschlager. Die Programme sind alle konzertant gestaltet und werden als Eigenleistung kurzweilig moderiert.

Neben Engagements zu privaten Anlässen, bei denen natürlich auch attraktive Tanzmusikprogramme geboten werden können, hat sich Salonissimo!auch im gesellschaftlichen Rahmen einen hervorragenden Ruf erspielt. Neben Messeeröffnungen wie Igedo Düsseldorf, Cebit Hannover oder Photokina Köln trat das Ensemble auch in großen deutschen Hotels wie dem Adlon Berlin, Steigenberger und Maritim – Hotels sowie im Kurhaus Baden-Baden, im Gewandhaus Leipzig sowie beim Sächsischen Landespresseball auf. 20 Jahre lang wurde die Silvestergala im Münchener Hotel „Bayerischer Hof“ gespielt.

Zahlreiche Gastspiele auf deutschen Kreuzfahrtschiffen sprechen für die Profession von Salonissimo!So fand 2022 zum wiederholten Male ein Engagement der Musiker auf der MS „Europa“ statt. Seit September 1995 gibt es mit „Café - Concert“ eine eigene regelmäßige Veranstaltungsreihe von Salonissimo!im Nationaltheater Mannheim mit bisher nahezu 360 Veranstaltungen. Dort wird vor ständig ausverkaufter Kulisse (110 Plätze) die Tradition der Salonmusik gepflegt.

Bei dem Auftritt in Mörlenbach wird Salonissimo! von der Sopranistin Theresa Immerz unterstütz.

Die aus Ravensburg stammende Sopranistin Theresa Immerz debütierte im April 2019 bei den Osterfestspielen Baden-Baden mit den Akademisten der Berliner Philharmoniker in der Titelrolle bei der Uraufführung der Oper „Clara". Eine weitere Titelrolle folgte im Dezember 2020 in Freiburg. Dort sang sie die „Amelia“ in Gian Carlo Menottis Oper „Amelia goes to the ball“. Im Februar 2022 wirkte sie in der Uraufführung der Kammeroper „Im Thurm“ von Markus Höring am Landestheater Tübingen mit und sang bei den Schlossfestspielen Ettlingen 2022 die Rolle der Frasquita in der Oper „Carmen“, wofür sie mit dem Preis für die beste Darstellerin ausgezeichnet wurde. 2021 war sie Finalistin beim Paula Salomon-Lindberg-Wettbewerb.

Seit der Spielzeit 22/23 ist sie Ensemblemitglied am Theater Heidelberg und war dort u. a. als Olympia in „Les Contes d'Hoffmann“, als Cephalia in „Ulysses“ und in mehreren Uraufführungen zu hören. Darüber hinaus konzertierte sie mit Bachs Matthäuspassion und H-Moll Messe und diversen Kantaten. In der folgenden Spielzeit wird sie u.a. in Heidelberg die Tänzerin in „Die Heilige Ente“ von Hans Gál, die Clorinda in „Cenerentola“ und an den Theatern in Schwetzingen und Magdeburg die Rolle der Barsine in „Nebucadnezar“ von Reinhard Keiser singen.

Ihre künstlerische Ausbildung wurde durch Meisterkurse bei Prof. Marina Sandel, Prof. Christiane Iven, Prof. Malcolm Walker, Prof. Thomas Heyer, und durch die Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Elias Grandy, Clemens Flick, Dietger Holm, Michael Hasel und Prof. Scott Sandmeier bereichert. Weitere Impulse erhielt sie im Bereich Lied von Prof. Matthias Alteheld und Prof. Pauliina Tukiainen sowie im Rahmen der Liedakademie Trossingen. Sie studierte Gesang an der Hochschule für Musik Freiburg in der Klasse von Prof. Katharina Kutsch.

Salonissimo! und die Sopranistin Theresa Immerz präsentieren am 2. August im Rahmen von „Mörlenbach – erleben“ einen Abend, der den Freunden der klassischen Musik das Herz höher schlagen lassen wird.


 

9. August - Krüger Rockt!

Mit Krüger Rockt!betritt die schärfste Rock’n’Roll-Band seit Einführung der Anschnallpflicht die Bühne am Rathausplatz in Mörlenbach.

Krüger Rockt! - Elvis kann post mortem froh um das Glück seiner frühen Geburt sein. Erleben Sie, wie der bekannte Heidelberger Boogie Woogie Pianist Harald „Lee“ Krüger das Piano mit Händen, Füßen und anderen Körperteilen malträtiert [„Der beste Jerry Lee Lewis der Republik“ – Süddeutsche Zeitung]. Die Presse ist sich einig: Krüger Rockt! hat nicht nur hierzulande neue Rock’n’Roll-Maßstäbe gesetzt [„authentischer als Ihre Originale“ – Frankfurter Rundschau]. Suche einen anderen Namen für Rock’n’Roll und Du wirst Krüger Rockt! finden [frei nach John Lennon].

Zu hören gibt es alles, was die Fünfziger zu bieten hatten, ob Schnulze, Doo-Wop, Boogie oder Rockabilly. Chuck Berry, Little Richard, Bill Haley, Everly Brothers, Jerry Lee Lewis, Elvis, Gene Vincent, Buddy Holly und viele mehr zählen zu den Musikern, die den Stoff für die größte Rock’n’Roll Show südlich von Spitzbergen lieferten. Musik, die geschrieben wurde, um durch „Krüger Rockt! ihre Vervollkommnung zu erfahren. Zieht euch nicht zu warm an, denn es wird heiß, ganz heiß. Und liebe Väter, schließt eure Töchter weg, denn „Krüger Rockt!“ is back in town“.

Weitere Informationen