Gemeinde Mörlenbach

Seitenbereiche

APP der Gemeinde Mörlenbach
Navigation

Seiteninhalt

Der Mörlenbacher Naturpfad:

Faszinierende Natur im Weschnitztal entdecken!
Auf den interessierten Spaziergänger wartet ein gut ausgeschilderter, angenehmer Rundweg mit beeindruckenden Aussichtspunkten und informativen Schautafeln, die die folgenden Ziele anschaulich näher bringen:

  • Zusammenhänge in der Natur erfahrbar machen
    Neugier auf die uns umgebende Natur wecken
    die Äußerungen der Natur wieder stärker in unser Bewusstsein zu rücken, als da sind:
  • Geräusche und Stimmen der Tiere
    Farben und Gerüche der Pflanzen
    und Vieles mehr.
  • die Natur im Wandel der Geschichte vor unserer Haustüre darzustellen

Dass dies nicht nur ein Anliegen der Initiatoren aus dem lokalen Agenda 21-Prozess ist, beweist die finanzielle Unterstützung durch den Kreis Bergstraße, die Gemeinde Mörlenbach und den Verein Naturpark Bergstraße/Odenwald. Für neue Ideen und das Bearbeiten der verschiedenen Themen sind neue MitarbeiterInnen immer herzlich willkommen, Kontaktaufnahme über das Umweltamt der Gemeinde Mörlenbach (Herr Lellbach, Tel.: 06209 80863).

Hütte
Hütte
Pferde
Pferde

Die Karte zeigt den Verlauf des Weges. Informationstafeln befinden sich am unteren Wendepunkt des Weges, dem Bürgerhaus in Mörlenbach, und am oberen Wendepunkt, dem Parkplatz am Waldsee. Weitere 13 Tafeln sind über die Wegstrecke verteilt, davon vier Dauertafeln, die allgemeine Informationen zur heimischen Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt geben, und neun Tafeln, die den wechselnden Themen zugeordnet sind.

Das Symbol der Wegwartenblüte dient als Wegmarkierung. Zum größten Teil folgt der Weg bereits vorhandenen Markierungen, trägt aber zusätzlich durchgehend das eigene Symbol. Die Gesamtlänge beträgt 8 km, entsprechend einer Gehzeit von 2-3 Stunden. Abkürzungen – siehe Karte – sind möglich, so dass man von einem halbstündigen Spaziergang bis zu einer mehrstündigen Wanderung variieren kann. Da der Weg Teil des offiziellen Wanderwegenetzes ist, kann eine Wanderung auf ihm natürlich auch mit einer Tageswanderung kombiniert werden. Außerhalb der Waldbereiche kann der Weg auch mit Kinderwagen begangen werden. In den Waldbereichen nördlich des Waldsees und im Steinböhl ist dies nicht möglich, hier ist gutes Schuhwerk erforderlich, da der Weg teilweise morastig ist.

Die auf den Tafeln dargestellten Pflanzen und Tiere sind wirklich alle im Bereich des Naturpfades zu beobachten, einige natürlich nur zu bestimmten Jahreszeiten. Anders als bei einem Waldlehrpfad sind die angesprochenen Arten aber nicht unbedingt neben den Tafeln zu finden. Man muß also schon Augen und Ohren offen halten. Mehrmals im Jahr werden geführte Wanderungen angeboten, deren Termine der Presse zu entnehmen sind oder im Umweltamt der Gemeinde Mörlenbach erfragt werden können.

Folgende Themen werden von den Wechseltafeln illustriert:

  • Natur im Frühling
  • Natur im Hochsommer
  • Neubürger in unserer Natur
  • Geschichte der Landschaft

Folgende Broschüren mit ausführlicheren Informationen sind bereits erschienen:

  • Grundlagen
  • Natur im Frühling
  • Neubürger in unserer Natur
  • Natur im Hochsommer

Die Broschüren sind gegen einen Unkostenbeitrag erhältlich bei:

  • dem Umweltamt der Gemeinde Mörlenbach
  • dem Hofladen auf dem Langklinger Hof
  • dem WIBA-Fachmarkt
  • dem Blumen-Center Rhein
  • dem Allerwelts-Lädchen
  • Lokal Hähnchen-Peter (am Weg in Groß-Breitenbach)
  • Sparkasse Starkenburg
  • Volksbank Weinheim

und einzelnen Gaststätten in Mörlenbach

Weitere Informationen